Auswertung in der Google Search Console

Rankings in der Search Console analysieren

Um den Erfolg von Suchmaschinenoptimierung nachvollziehen zu können, empfiehlt es sich die Rankings regelmäßig zu messen und deren Entwicklung auszuwerten. Hierzu verwendet man meistens Tools, mit denen die aktuellen Positionen zuverlässig und ohne Beeinflussung ermittelt werden können. Die Qualität der richtigen Messung ist wichtig, da nur so zuverlässige Aussagen über Erfolg oder Misserfolg von Maßnahmen gemacht werden können.

Tipp: Es ist nicht empfehlenswert die aktuellen Rankings einer Website zu messen, einfach in den Browser einzugeben und manuell zu zählen, auf welcher Position die Website für das Keyword gelistet wird. Das liegt daran, dass die Suchergebnisse immer individueller werden und unter anderem von Standort, Tageszeit und Benutzer abhängig sein können.

Eine Möglichkeit die Entwicklung von Rankings zu verfolgen ist die Verwendung der Google Search Console. Bei diesem Tool sollten Betreiber grundsätzlich alle ihre Websites anmelden, da man hier direkt von Google zuverlässige Informationen über den Zustand seiner Seiten erhält.
Unter dem Menüpunkt Suchanfragen -> Suchanalyse kann man sehen, welche Begriffe die Besucher der Website häufig verwendet haben und welche durchschnittliche Position sie in den letzten 90 Tagen hatten. Zudem können die Anzahl der Impressionen, die Anzahl der Klicks und die daraus resultierende Klickrate für die Suchanfragen eingeblendet werden.
Dies erlaubt nicht nur eine einfach und zuverlässige Erfolgsmessung, sondern gibt auch Ideen für Keywords auf die man noch nicht optimiert hat. Ebenfalls interessant kann die Verwendung weiterer Filter sein, wie die Auswahl des Gerätetyps (Desktop/Tablet/Mobilgerät), des Landes und einiger anderer. Haben Sie Ihre Website bereits auf die Darstellung von Rich Snippets optimiert, können Sie hier sehen, wie häufig diese angezeigt wurden.

Bei der Betrachtung der Messwerte fällt auf, dass viele Rankings immer wieder Schwankungen aufweisen. Diese sind normal und zeigen, wie dynamisch die Suchergebnisse auf Änderungen (z.B. Onpage Optimierungsmaßnahmen) reagieren. Arbeiten Sie regelmäßig an der Qualität Ihrer Seiten, dann sollten Sie die durchgeführten Maßnahmen dokumentieren. Viele Tools bieten die Möglichkeit Ereignisse zu dokumentieren, so dass sie bei Veränderungen schnell erkennen können, was der Auslöser gewesen sein kann.

Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter:
Konkurrenzanalyse Website

Wer sind Ihre Mitbewerber? Wettbewerbsanalyse für Ihre Website

Sicherlich haben Sie eine grobe Vorstellung, wer Ihre wichtigsten Konkurrenten sind. Es lohnt sich jedoch die Websites der Mitbewerber einmal genauer zu analysieren und herauszufinden, ob diese besser sind als die eigene.
Dies ist wichtig, da nur die Seiten von der Zielgruppe gefunden werden, die es auf die ersten Positionen der Google-Suche schaffen. Wird Ihre Website nur weiter hinten gefunden, dann sollten Sie unbedingt überprüfen, warum das so ist und wie Sie Ihre Seiten verbessern können.

Erster Überblick

Auch wenn Sie bereits eine Vorahnung haben, welche Mitbewerber bessere Websites haben könnten, beginnen Sie damit Ihr wichtigstes Keywords bei Google zu suchen. Sie sehen dann schnell, welche Websites hier die besten Positionen erreichen. Bilden Sie sich einen ersten Eindruck darüber, wer auf Position 1 der Suchergebnisse (SERPs) ist und rufen Sie diese Seite einfach mal auf.
Schauen Sie sich die Seite an und machen Sie sich einen Eindruck darüber, welchen Mehrwert diese gegenüber Ihrer eigenen Website für die Zielgruppe bietet. Am besten versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden, die nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung suchen. Schreiben Sie sich alle Unterschiede auf, die Sie als relevant ansehen. Mögliche Gründe, warum ein Mitbewerber bessere Positionen in der Suche erreicht sind:
  • Bessere Inhalte (Texte, Bilder, Videos, etc.)
  • Bessere Struktur der Website (Aufteilung, roter Faden, etc.)
  • Kürzere Ladezeiten
  • u.v.m.
Kehren Sie anschließend zurück zur Google-Suche und sehen Sie sich die Websites an, die es bei der Suche nach Ihrem wichtigsten Suchbegriff auf die Plätze 2 - 10 geschafft haben. Rufen Sie auch diese Seiten auf und vergleichen Sie Inhalte und Aufbau mit Ihrer eigenen. Schreiben Sie auch hier die gefunden Unterschiede auf.

Analysetools

Haben Sie sich die Websites der Mitbewerber angeschaut, die es auf die erste Seite der Suchergebnisse geschafft haben, dann werden Sie bemerkt haben, wie viel Zeit eine solche Analyse benötigt. Eine Hilfe beim Sammeln wichtiger Daten sind Analysetools. Eines der derzeit besten Tools, um Websites zu bewerten und zu vergleichen ist die SISTRIX Toolbox. Diese ist aus verschiedenen Modulen aufgebaut, die jeweils einen bestimmten Schwerpunkt haben. Um Ihre Website im Bereich Suchmaschinenoptimierung mit denen der Konkurrenz zu vergleichen, benötigen Sie das SEO-Modul. Dieses können Sie zusammen mit den anderen Modulen in einer 14-Tage-Testversion auch erstmal kostenlos testen.
Durch die SISTRIX Toolbox erhalten Sie sehr nützliche Informationen darüber, wie gut Ihre Website bereits von Google gefunden wird. Sie können eine Liste mit allen Ihren Seiten abrufen, die bereits in den Suchergebnissen gefunden werden. So können sie zum Beispiel schnell erkennen, welche Seiten zwar in der Suche auftauchen, es aber noch nicht auf Platz 1 schaffen. Dies können Sie dann gezielt optimieren.
Natürlich beschränken sich die Informationen, die Sie in der SISTRIX Toolbox erhalten, nicht auf Ihre eigene Website. Geben Sie einfach die Seite der zuvor gefundenen Mitbewerber ein und Sie erhalten die entsprechenden Informationen. Einen direkten Vergleich Ihrer und einer anderen Website können Sie anhand des SISTRIX Sichtbarkeitsindexes durchführen. Diese Kennzahl zeigt an, wie gut Websites von Google gefunden werden. Dabei wird sie von Anzahl, Position und Qualität der Suchanfragen beeinflusst, welche die Website bei Google erreicht. Damit eignet sich der Sichtbarkeitsindex sehr gut zum Vergleich mehrere Website.

Detaillierte Wettbewerbsanalyse

Haben Sie sich mit einem Analyse-Tool vertraut gemacht, sollten Sie nun zur tieferen Analyse Ihrer Website mit denen der Wettbewerber gehen. Hierzu können Sie wieder eine Suche nach Ihrem wichtigsten Suchbegriff durchführen und gezielt die Konkurrenten auswählen, mit denen Sie sich messen möchten.
Tipp: Achten Sie bei der Auswahl der Websites darauf, dass eine Vergleich möglich und sinnvoll ist. Nicht mit in den Vergleich sollten Sie Konkurrenten nehmen, die unerreichbar sind (z.B. Amazon, Wikipedia, etc.). Der Aufwand diese sehr breit aufgestellten und sehr gut sichtbaren Websites mit harten Keywords überholen zu wollen, ist eher unrealistisch. Lesen Sie hierzu auch den Beitrag "Für welche Suchanfragen soll Ihre Website gefunden werden?".
Wählen Sie Websites aus, die ähnliche Ziele haben, wie Ihre. Haben Sie einen Onlineshop, vergleichen Sie sich also mit anderen Shops. Entsprechendes gilt für Anbieter von Dienstleistungen und/oder Informationen.
Damit der Aufwand berechtigt bleibt, beschränken Sie sich auf 2-4 wichtigsten Konkurrenz-Websites. Prüfen Sie nun, was die Strategie der anderen Websites sind, welche Ziele erkennbar sind und wo der Unterschied zu Ihrer Website ist. Schreiben Sie auch hier wieder die Stärken und Schwächen der Konkurrenten und Ihrer eigenen auf. Dies können Umfang und Qualität der Inhalte, der Stand der Suchmaschinenoptimierung, Seitenstrukturen und zahlreiche weitere Faktoren sein.
Wichtig ist, dass Sie die gefundenen Merkmale für alle Websites erfassen und aufschreiben. Mit diesen Infos können Sie erkennen, wie der Stand Ihrer Website im Vergleich ist und was noch gemacht werden muss, um bessere Seiten zu überholen. Wiederholen Sie die Überprüfung der wichtigsten Merkmale in regelmäßigen Abständen, um nachvollziehen zu können, was die eigenen Optimierungsmaßnahmen gebracht haben und wie sich die Konkurrenz entwickelt hat. Auf diese Weise halten Sie Ihre wichtigsten Konkurrenten stets im Blick und verbessern Ihre Website.
Wenn Sie Fragen zur Durchführung der Wettbewerbsanalyse haben, kontaktieren Sie uns. Wir unterstützen Sie bei der Überprüfung und Optimierung Ihrer Website.
Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter: