/ August 7, 2019/ 0Kommentare

Wenn die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website zu gering ist, gibt es einige Optimierungsmöglichkeiten, die Sie durchführen können, ohne ein Relaun Ihrer Website durchzuführen. In diesem Beitrag stellen wir einige Ansätze vor.

Sie haben wahrscheinlich alles richtig gemacht: Sie halten Ihre Inhalte auf dem neuesten Stand, überprüfen regelmäßig Ihr Backlink-Profil und erhöhen Sie die Anzahl der positiven Kundenbewertungen.

Trotzdem nimmt der organische Verkehr Ihrer Website stetig ab. Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, ist es an der Zeit, die Geschwindigkeit Ihrer mobilen Seite zu überprüfen.

Mobilgeräte mit Zugriff aus Internet

Im Juli 2018 hat Google das Speed Update veröffentlicht. Das Unternehmen hat in seiner Erklärung klargestellt, dass dieses Update „nur Seiten mit dem langsamsten Erlebnis betrifft“.

Da für Websites mittlerweile der mobile Index als Kriterium untersucht wird, muss Ihre Website auf Mobilgeräten schnell geladen werden. Doch hier haben viele Seiten noch deutliche Defizite und laden zu langsam.

Aber wie langsam ist zu langsam? Das kann wohl niemand genau sagen. Aber wir können feststellen, ob die Ladezeit Ihren mobilen Seiten die Besucherzahlen negativ beeinträchtigt.

Beginnen wir mit dem PageSpeed Insights-Tool

Es gibt mehr als ein Tool zum Testen der Geschwindigkeit. Der Einfachheit halber werden wir und hier auf das PageSpeed Insights-Tool von Google konzentrieren. Dieses Tool bewertet sehr streng. Wenn Ihre Seiten also ein gutes Ergebnis bei PageSpeed Insights erzielen, werden sie wahrscheinlich auch bei anderen Online-Test-Tools gute Ergebnisse erzielen.

Nutzen Sie das Tool, um zunächst Ihre Startseite zu testen. Liegt das Ergebnis für Mobilgeräte im roten Bereich, also unter 50, dann ist Handlungsbedarf vorhanden.

Notieren Sie sich das Ergebnis für diese Seite und testen Sie auch andere Seitentypen, wie z.B. eine Kategorie-, Produktseiten oder einen Blogartikel. Unterschiedliche Seitentypen haben einen anderen Aufbau und unteschiedliche Inhalte, was zu deutlich anderen Ladezeiten führen kann. Notieren Sie auch die Ergebnisse dieser Seiten.

Ich empfehle Ihnen auch, die Punktzahlen Ihrer Konkurrenten zu überprüfen, um festzustellen, ob Ihre im Vergleich deutlich niedriger sind.

Tipps zur Beurteilung, ob Ihre Seitengeschwindigkeit ein Faktor ist

Im Folgenden sind einige Schritte beschrieben, die Sie selbst durchführen können, um festzustellen, ob sich die Geschwindigkeit der mobilen Seite nachteilig auf Ihren Besucherzahlen auswirkt:

  1. Führen Sie PageSpeed Insights auf mindestens fünf Websites Ihrer Mitbewerber aus, die bei Google bessere Rankings erzielen als Ihre Website. Testen Sie ebenfalls unterschiedliche Seitentypen und notieren Sie sich die Ergebnisse.
    Ich empfehle außerdem, die Tests zu verschiedenen Tageszeiten durchzuführen, da nachts oft höhere Werte aufgrund geringerer Serverauslastung erreicht werden.
  2. Führen Sie für dieselben Mitbewerber-Websites einen Test mit einem Traffic Estimator wie SEMrush, Ahrefs oder Spyfu aus und machen Sie einen Screenshot des Zwei-Jahres-Trends der Websites.
  3. Protokollieren Sie die wichtigsten SEO-Metriken, sowie die Domain-Autorität, die Anzahl der Wörter pro Seite und die Anzahl der Links, die auf die Seite verweisen.

Ein wichtiger Hinweis: Sie müssen alle Seiten einzeln überprüfen, um festzustellen, ob der Geschwindigkeitswert Ihrer mobilen Seite ein Faktor für den Rückgang des Datenverkehrs ist.

So verbessern Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website

Wenn Ihre Analyse zeigt, dass die Geschwindigkeit Ihrer mobilen Seite im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern niedrig ist, können Sie die folgenden Schritte sofort ausführen, ohne Ihre Website neu erstellen zu müssen:

  • Sagen Sie „Nein“ zu großen, sich abwechselnden Titelbildern! Dies sind die Hauptgeschwindigkeitskiller. Sie können testen, wie stark der Einfluss der Bilder ist, indem Sie ihre Anzeige deaktivieren. Die funktioniert in den meisten CMS recht einfach, indem Sie den Slider deaktivieren. Führen Sie anschließen den Speed-Test erneut durch. Durch einfaches Deaktivieren der großen Titelbilder können oft zweistellige Verbesserungen der Seitengeschwindigkeit erzielt werden.
    : Wählen Sie anstelle eines Sliders ein einzelnes Bild aus. Möchten Sie Text auf dem Bild anzeigen, können Sie dies durch Überlagerung erreichen. Wenn möglich, arbeiten Sie in einer Staging-Umgebung, damit Sie Geschwindigkeitsverbesserungen testen können, ohne Ihre Live-Site zu beeinträchtigen.
  • Verwenden Sie Bildformate der nächsten Generation. Google empfiehlt die Verwendung der neuesten Bildformate – JPEG 2000, JPEG XR und WebP -, da diese im Vergleich zu älteren Formaten eine bessere Qualität und Komprimierung aufweisen und somit schneller geladen werden können. Beachten Sie, dass WebP derzeit in Safari nicht unterstützt wird.
  • Entfernen Sie nicht verwendete Tracking-Codes aus dem Quelltext. Aus Erfahrung wir wissen, viele Quellcodes dass Tracking-Codes enthalten, die nicht mehr verwendet werden. Ungenutzte Codes verursachen viel unnötigen Overhead beim Laden der Seite.

Dies sind nur einige einfache Dinge, die Sie tun können, um die Auswirkungen der Geschwindigkeit mobiler Seiten zu untersuchen. Wenn der Verkehr stetig abnimmt, lohnt sich ein genauerer Blick. Möchten Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website weiter verbessern, sollte sich ein Profi Ihre Seite ansehen.

Share this Post

Über Christian Bayer

Mein Name ist Christian Bayer. Ich bin Gründer von Onlinemodus, Agentur für Suchmaschinenoptimierung, E-Mai Marketing und Online Marketing Beratung.Ich freue mich über Ihren Kommentar zu meinem Beitrag. Haben Sie Fragen zur Optimierung Ihrer Website schreiben Sie mir eine E-Mail an kontakt@onlinemodus.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*