/ August 29, 2018

John Müller von Google erklärte erneut, dass jede Art von schlechtem Content auf einer Website zur Beurteilung dieser Website verwendet werden können. Dabei ist es egal, ob der Inhalt vom Seitenbetreiber oder von Besuchern, etwa über Blogkommentare, erstellt wurde. Er sagte, der angezeigte Inhalt sei entscheidend „für das Crawlen, Indizieren und Ranking Ihrer Website“. Google macht also keinen Unterschied, ob Texte von Ihnen selbst stammen oder von anderen beigesteuert wurden.

Folgendes schrieb John Müller auf Twitter:

Bereits vor einem Jahr gab Google Tipps zum Blockieren von Spam-generierten Inhalten. John Mueller beschäftigt sich bereits seit 2011 mit diesen Themen und weist immer wieder darauf hin, dass man darauf achten soll, dass keine minderwertigen Inhalte auf die Website gelangen sollten.

Share this Post

Über Christian Bayer

Mein Name ist Christian Bayer. Ich bin Gründer von Onlinemodus, Agentur für Suchmaschinenoptimierung, E-Mai Marketing und Online Marketing Beratung.Ich freue mich über Ihren Kommentar zu meinem Beitrag. Haben Sie Fragen zur Optimierung Ihrer Website schreiben Sie mir eine E-Mail an kontakt@onlinemodus.de